Der Verein

Im Jahre 1928 wurde die Spielvereinigung ESP gegründet.

 

Die ersten Fußballer waren:

Blauth Karl, Blauth Fritz, Lenhard Alfons, Blauth Peter, Sunkel Kurt, Dietrich Alois, Wilking Rudolf, Laub Arthur, Strottner Ludwig, Hahn Eugen, Keller Otto, Pfeiffer Arnold, Hemm Jakob, Blauth Edwin, Kaiser Emil und Blauth Eugen.

 

Folgende Mannschaften spielten mit uns in einer Gruppe:

Rodenbach, Weilerbach, Erfenbach, Wiesenthalerhof, Hohenecken, Erlenbach, Olsbrücken, Föckelberg, Niederkirchen, Morlautern und Hauptstuhl.

 

Während des Krieges kam der Spielbetrieb zum Erliegen. 1946 wurde dieser wieder aufgenommen. 1948 wurde abermals der Spielbetrieb eingestellt. Die damaligen Fußballer der ESP wechselten zu den Nachbarvereinen. Erst 1954 wurde wieder Fußball in Schwedelbach gespielt.

 

In den Jahren 1954 bis 1956 wurde mit großer Unterstützung der US-Einheiten ein neuer Sportplatz in Erzenhausen gebaut. Ab 1956 war nun der Spielbetrieb in Erzenhausen.

 

In der Spielsaison 1956/57 errang die ESP die Meisterschaft in der C-Klasse. Der Aufstieg in die B-Klasse war perfekt. Leider musste die Mannschaft bereits ein Jahr später wieder den Weg in die C-Klasse antreten, in der man bis 1964 spielte.

 

In den Jahren 1964 bis 1966 kam der Spielbetrieb nochmals zum Erliegen. 1966 wurde dann der Sportplatz in Schwedelbach neu gebaut. Damals stellte die Gemeinde der ESP ein großes Gelände zur Verfügung. Zum Bau des Sportplatzes in Schwedelbach musste zunächst ein großer Baumbestand abgeholzt werden. Die Verantwortlichen legen einen Hartplatz an der Stelle an, wo sich heute das Hauptspielfeld befindet. 1984 wurde der Sandplatz zum Rasenplatz umgebaut. Heute unterhält der Verein zwei Naturrasenplätze.

 

Ab 1967 wurde nun wieder Fußball in Schwedelbach gespielt. In der Saison 1967/68 konnte die Meisterschaft in der C-Klasse Kaiserslautern errungen werden. In den Folgejahren spielte der Verein recht erfolgreich in der B-Klasse. Im Jahr 1982 musste dann allerdings wieder der Weg in die C-Klasse angetreten werden.

 

1988 gelang der E.S.P. im Jubiläumsjahr durch ein Relegationsspiel gegen Kottweiler, der Aufstieg in die B-Klasse Kaiserslautern West.

 

Im Jahr 1993 entstand der Anbau an unserem Sportheim.

 

In der Saison 1996/97 musste der Abstieg in die Kreisklasse leider hingenommen werden. Bereits in der Spielzeit 1999/2000 schaffte man die Rückkehr in die Kreisliga Kaiserslautern/Kusel. Ein Jahr später (2001) wurde die Spielvereinigung ESP sogar Kreispokalsieger.

 

In der Saison 2007/2008 stieg man erneut in die Kreisklasse ab, nachdem man die Jahre zuvor eine gute Rolle in der Kreisliga spielte, jedoch nie Aufstiegsluft wittern konnte. Im ersten Jahr Kreisklasse verpasste man den Auftsieg nur knapp, im zweiten Jahr spielte man gar nur eine untergeordnete Rolle. Doch im Spieljahr 2010/2011 klappte der erneute Wiederaufstieg in die Kreisliga.

 

Seit dem spielt die Spielvereinigung mit mehr oder weniger Erfolg in der B-Klasse (Kreisliga)